Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Autoverkauf?

Wenn Sie Ihr Fahrzeug verkaufen möchten, dann sollten Sie den richtigen Zeitpunkt wählen. Viele Fahrzeughalter fragen sich, ob sie den Verkauf sofort abwickeln oder besser noch warten sollten, um einen möglichst hohen Geldbetrag heraus zu holen. Auch die Entscheidung über eine Reparatur noch vor dem Verkauf sollte gut überlegt sein. In diesem Beitrag erfahren Sie, nach welchen Kriterien Sie den richtigen Zeitpunkt für den Autoverkauf finden.

Kriterium Wertverlust

Der Wertverlust eines Wagens erfolgt nicht regelmäßig, sondern verläuft in mehreren Phasen. Nach seiner Zulassung verliert ein Pkw zunächst überproportional an Wert. Zwei Jahre später sinkt der Restwert nahezu linear. Daraus folgt, dass ein Neuwagen, der allzu schnell wieder verkauft wird, in der Regel keinen guten Deal darstellt. Es ist daher empfehlenswert, einen späteren Zeitpunkt für den Autoverkauf zu wählen. Näherungsweise beträgt der Wertverlust während der ersten drei Jahre 50 Prozent des ursprünglichen Preises. In den darauffolgenden drei Jahren beläuft sich der Wertverlust nur noch auf rund 25 Prozent.

Kriterium Reparaturkosten

Je älter der Wagen ist, desto höher ist das Risiko anfallender Reparaturkosten. Dies scheint ein Argument zu sein, den alten Wagen zu verkaufen. Dennoch ist es bei einem älteren Modell oft empfehlenswert, noch einmal Geld für Werkstattleistungen auszugeben. Die Reparaturkosten sollten nicht höher sein als 50 Prozent des Restwertes. Falls die Forderung der Kfz-Werkstatt mehr als die Hälfte des aktuellen Verkaufspreises beträgt, lohnt sich die Reparatur nicht. Dann wäre der Zeitpunkt für den Autoverkauf gekommen.

Erfahrungswert: Wertverlust und Reparaturkosten

Erfahrungsgemäß liegt der optimale Zeitpunkt für den Autoverkauf meist acht bis zehn Jahre nach der ersten Fahrt. Denn dann übersteigt der Restwert üblicherweise die anfallenden Reparaturkosten. Gleichzeitig können Sie mit dem Wagen noch einen ordentlichen Verkaufspreis erzielen.

Kriterium Zulassung

Wer einen Gebrauchtwagen erwerben will, entscheidet sich in der Regel für ein Modell mit frischer TÜV-Plakette. Als Fahrzeughalter sollten Sie daher einen Zeitpunkt für den Autoverkauf wählen, der nicht unmittelbar vor, sondern nach der Hauptuntersuchung liegt. Der höhere Preis dürfte die Gebühren für den TÜV deutlich überkompensieren, sodass Ihr Gewinn steigt. Dies gilt auch, wenn der Restwert Ihres Autos gering ist.

Kriterium Jahreszeit

Die Jahreszeit, zu der Sie Ihren Wagen verkaufen, hat Einfluss auf den zu erwartenden Preis. Je nach Witterung variiert die Nachfrage nach bestimmten Autotypen. Für ein Wohnmobil werden Sie im Herbst oder Winter vermutlich weniger Geld erhalten als im Sommer oder Frühling. Auch bei einem Cabriolet sind die dunkleren Monate kein guter Zeitpunkt für den Autoverkauf. Die Jahreszeit ist aber auch in anderer Hinsicht bedeutend. Besonders Fahranfänger entscheiden sich im Herbst und Winter eher für ältere Modelle als für Neuwagen. Daher lassen sich in der dunklen Jahreszeit für Gebrauchtwagen tendenziell höhere Preise erzielen.

Fazit: Zeitpunkt für den Autoverkauf bewusst auswählen

Der richtige Zeitpunkt für den Autoverkauf hängt von mehreren Faktoren ab. Um einen möglichst hohen Preis für zu erzielen, sollten Sie das Alter das Fahrzeuges, den Wertverlust und die anfallenden Reparaturkosten berücksichtigen. Die Durchführung der Hauptuntersuchung noch vor dem Verkauf ist unbedingt zu empfehlen. Auch die Jahreszeit sollten Sie bewusst auswählen und dabei die spezifischen Präferenzen bei Ihrem Modell berücksichtigen.